Springe zum Inhalt

1. Mannschaft: In den letzten Spielen hat sich die Mannschaft wohl selbst aus den Relegationschancen herausgeschossen. Grund dafür wird durch undiszipliniertes Verhalten auf dem Platz und lascher Trainingsbesuch einiger Spieler gesehen.
Nach 2 überzeugenden Siegen gegen Eintrach KH II und SG Weinsheim folgte kein Sieg mehr.In Hackenheim kann man verlieren, hätte aber nicht müssen sein, zu Hause gegen Lalo und Guldenbachtal folgten enttäuschende Unentschieden und nun beim Bollenbacher SV eine Niederlage.
An 3 Spielen beendete die Mannschaft nicht mit 11Spielern das jeweilige Match.
Mannschaftliche Geschlossenheit sieht anders aus:

Nun gilt es trotzdem das Ziel - unter die ersten 5 zu kommen - zu festigen. Platz 3 ist noch möglich, aber nicht, wenn das so weiter geht wie zuletzt. Die Mannschaft ist gefordert, sonst niemand. 

2. Mannschaft: Sie hat sich auf Platz 2 positioniert und hat realistische Chancen auf Relegationsspiele.Die Ursachen sind weniger in der physischen Fitness zu suchen, sondern wohl eher in der individuellen Klasse der auflaufenden Spieler und der mannschaftlichen Geschlossenheit.  
Nun das Topspiel: Samstag, 20.04. um 16.00 Uhr bei der TSG Planig II, dem mit 2 Punkten Rückstand folgenden Dritten der B-Klasse 1.
Unterstützt die Zweite auf dem Weg zur Aufstiegsrelegation. 

Ein weiteres Highlight:
Mittwoch, 17.04 um 19.30 Uhr in Winzenheim: Ü32-Pokalviertelfinale gegen Gutenberg. Auch hierfür ist Unterstützung willkommen.

Generalversammlung des Fussballverein 1919 e.V. Hochstätten am Sonntag, 24.3. um 11.00 Uhr

Die diesjährige Generalversammlung des Fußballvereins 1919 Hochstätten e.V. findet am Sonntag, den 24.3. um 11.00 Uhr im Sportheim statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder und Interessierte eingeladen.

Als zentrale Tagesordnungspunkte sind die Berichte von Vorstand, den Abteilungsleitern, dem Kassierer und den Kassenprüfern vorgesehen.

Als besondere Programmpunkt ist eine Präsentation zur Vereinschronik für das 100-jährige Vereinsjubiläum durch Herrn Karl Heil vorgesehen. Im Anschluss daran können Interessierte dieses Werk erwerben.

Am nächsten Wochenende bestreitet die SG Alsenztal folgende Spiele:

Samstag, 23.03. um 15.00 Uhr,
C-Klasse: SG Alsenztal III gegen SG Disibodenberg II in Niedermoschel.

Samstag, 23.03. um 17.00 Uhr,
B-Klasse: SG Alsenztal II gegen TSV Langenlonsheim II  in Niedermoschel

Sonntag, 24.03. um 15.00 Uhr,
Bezirksliga: SG Alsenztal  gegen TSV Langenlonsheim in Hochstätten

Informationen hierzu unter: www.fv-hochstaetten.de oder unter facebook/SG Alsenztal

Die Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Der neue Kurs "Haltung und Bewegung für Männer" startet am 27.3.2019 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal in Hochstätten. Die Gebühren für den 10-stündigen Kurs betragen 50,00 Euro, wovon eine Antrag auf Zuschuß oder Kostenübernahme bei der jeweiligen Krankenkasse gestellt werden kann. Da der Kurs auf maximal 15 Teilnehmer beschränkt ist, bitten wir um Voranmeldung bei Steffi Leonhard (06362/3910).

Die SG Alsenztal startet mit folgenden Heimspielen in die Restrückrunde:

Samstag, 09.03.2019 um 14.30 Uhr:
SG Alsenztal III gegen FSV Bretzenheim II
in Niedermoschel 8:2 (3:2)

Samstag, 09.03.2019 um 16.30 Uhr:
SG Alsenztal II gegen VFL Rüdesheim II
in Niedermoschel 8:1 (3:1)

Sonntag, 10.03.2019 um 15.00 Uhr:
SG Alsenztal I gegen SG Eintracht Bad Kreuznach II
in Alsenz 2:0 (2:0)

Ergebnisse:

SG Alsenztal - SG RWO Alzey 1:3 (0:0)

SG Kibo/Orbis - SG Alsenztal 4:0 (2:0)

So, 17.02.
ASV Winnweiler - SG Alsenztal 2:3 (0:0)
Ort: Am Rauhen Weg, 67722 Winnweiler

Di, 19.02.
SG Alsenztal - SG Eintr. Bad Kreuznach (Abbruch)
Ort: Auf der Steige, 67821 Alsenz

So, 24.02.
SG Alsenztal - SG Hüffelsheim 3:1 (1:0)
Ort: Auf der Steige, 67821 Alsenz Nächste Spiele:

Fr, 01.03.
SG Alsenztal - VfR Wormatia Worms 1:5 (0:2)
Ort: Auf der Steige, 67821 Alsenz

Nachdem an den letzten Spieltagen für 3 Mannschaften alle Körner nochmals gebündelt wurden ergibt sich folgende Konstellation:

3. Mannschaft: Hier ist festzustellen, daß man sportlich nicht zufrieden sein kann. Ursächlich sind natürlich Dauerverletzte in allen 3 Mannschaften, worunter aus Qualitätsgesichtspunkten die Dritte am meisten gelitten hat. Dazu kommen Spieler, die auf dem Papier stehen aber aus nicht msl 5 Auftritte hatten. Aber es geht weiter. Das Engagieren und Kümmern von Eric und Tim ist bemerkenswert, wobei dies von Einigen aber leider nicht beachtet wird.
Zuletzt erfolgten Niederlagen gegen Mannschaften, gegen die in der Vorrunde Punktgewinne eingefahren wurden.

2. Mannschaft: Tuchfühlung zum 2. Tabellenplatz trotz 1:4 Niederlage in Monzingen vorhanden, insbesondere dann, wenn am Mittwoch in Sponheim noch das Nachholspiel gewonnen wird. Auch hier nehmen sich zuoft Spieler des Stammes private Auszeiten
Doch die Tabellenlage verspricht nach dem Winter Spannung.

1. Mannschaft: Dies gilt auch für die Bezirksligamannschaft obwohl sie nach hervorragendem Start leichtsinnig vorneweg 10 Punkte liegen gelassen hat.
Aber durch die Ergebnisse am letzten Spieltag dieses Jahres besteht wieder Kontakt zu Spitze (SGE, Schmittweiler), die  weiter ergänzt wird mit Brücken und Hackenheim.
Es lohnt sich in der Wintervorbereitung Vollgas zu geben, um es spannend zu machen. Aber Vollgas geben auch die anderen Mannschaften.
Vorrangige private Interessen ziehen sich durch alle 3 Mannschaften vor, was natürlich nicht zur Akztanz beim Rest der Spieler führt.
Mannschafts- und Teamgeist???

JSG Alsenztal sucht Koordinator/-in für die Jugendarbeit.
 Und auch Trainer und Betreuer
Mittlerweile ist im unteren Juniorenbereich ein "kleines" Pflänzchen entstanden, das es lohnt zu stabilieren und auszubauen. Hierzu benötigt die JSG Alsenztal Hilfe.
Wo sind die Leute, die Spass am Ehrenamt und der Juniorenarbeit haben? Ihr könnt Seminare zur Weiterentwicklung besuchen und bei außergewöhnlichem Aufwand kann  auch über eiine Entschädigung gesprochen werden.

Gerade aber bei der Dritten kommt es dadurch aber irgendwann auch zu Qualitätsproblemen. 

Einige Spieler (gilt für alle Mannschaften) machen es sich zu einfach und bestrafen indirekt das Gesamtteam.

3. Mannschaft: Trotz hervorragender Einstellung in den beiden letzten Spielen mussten 2 Niederlagen akzeptiert werden. Am Donnerstag in Bockenau gingen die Jungs sogar mit 1:0 in Führung und wurden dann durch 3 Abseitstore auf die Verliererstraße geschickt. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen.

Am Samstag dann die 4:0 Niederlage gegen Roxheim II.

Vielen Dank an diejenigen, die sich derzeit den Arsch aufreißen für die SGA. Der geringe Zuschauerzuspruch am Samstag in Niedermoschel war leider sehr dürftig.

Es geht weiter. Noch 4 Spiele: Bereits am nächsten Sonntag in Niedermoschel um 11.30 Uhr gegen FSV Bretzenheim II und dann am Mittwoch, den 14.11. in Alsenz um 19.30 Uhr das Nachholspiel gegen Fürfeld II. 

2. Mannschaft:
 Am 1.11. hatte Sponheim II aus Personalmangel das Spiel der beiden 2. Mannschaften abgesagt und um Neuansetzung gebeten.
Einige sind verwundert, dass wir in diesem Fall zustimmen, vergessen aber dabei dass Sponheim in der letzten Saison einer Spielverlegung gegen unsere Dritte zugestimmt hatte, da bei uns ein Engpass vorlage. Es gilt: Eine Hand wäscht die Andere. Dies gilt auch für die SG Fürfeld, die auch nicht hätten müssen verlegen.
Weiter gehts am Sonntag, 11.11. um 13.30 Uhr in Niedermoschel gegen den FC Merxheim II, ein wichtiges Spiel um den Anschluss nicht zu verlieren.

1. Mannschaft:
 Am letzten Donnerstag mit dem letzten Aufgebot und eine Personalsituation, die einige Spieler hausgemacht selbst zu verantworten haben und ein Arbeitssieg bei Hohl Idar-Oberstein mit 2:1 durch Tore von Serdar Yildiz und Sven Schenk beschenkte unterm Strich ein Freudegefühl.
Dann am Sonntag, das Spiel der Emotionen gegen den Tabellenzweiten und Lokalrivalen SG Schmittweiler-Callbach/Reiffelbach-Roth.
Legt man die Vereinsbrille beiseite, hat der derjenige, der nicht dabei war, etwas versäumt.
Ein hocklassiges und schnelles Spiel mit spielerischen Vorteile für die SGA, aber letztendlich ohne Matchglück, da die Zahl der individuellen Fehler bei der SGA höher war als beim Gegner.
Das 1:0 für die Gäste fiel nach einem Freistoß bereits in der 1. Minute. Serdar Yildiz glich in Spielminute 15 durch einen als Balti verschuldeten Foulelfmeter sicher zum 1:1 aus.
In der 2. Halbzeit folgte erneut nach einem Standard durch ein Traumfernschuss das 2:1 für die Gäste. Das Spiel wogte hin und her und der Schiri verlor zunehmend den Überblick und zwar gegenüber beiden Mannschaften, die alles gaben.
Ein elfmeterreifes Foul an Serdar wurde wurde nicht geahndet.

Als Cerm Özcan per Kopfball nach schönem Angriff zum 2:2 ausglich, tobte der SGA-Zuschaueranhang.

Insgesamt sahen knappe 300 Zuschauer dieses Derby.

Als dann Serdar Yildiz zum 3:2 einschoss war es schon ein ein Stück Fan-Extase in Alsenz. Aber der Schock kam dann kurz vor Schluss erneut nach einem Gästestandard. Endstand 3:3.
Nach Rudelbildung im 16er von Schmittweiler kam es zu 2 Platzverweisen, die sich beide Mannschaften teilten.

Hätte der Schiri früher durchgegriffen, wäre die Schlussphase entspannter zu Ende gespielt worden.

Ein Sieg der SGA wäre verdient gewesen.

Aber es besteht noch Kontakt zur Spitzengruppe.

Es geht weiter: Sonntag, 11.11. um 15.30 Uhr gegen FC Merxheim in Alsenz